sbt-bonn01

Unser Verhalten ist funktional und dient der Befriedigung übergeordneter Bedürfnisse nach Bindung und Autonomie. Entwicklung erfolgt innerhalb bzw. im Wechsel dieser beiden Pole.

Welches ist ihr wichtigstes Grundbedürfnis?

Welches Kognitiv-affektive Muster haben Sie entwickelt, um ihre Bedürfnisse bestmöglich zu befriedigen?

Im Rahmen erlebnisaktivierender Arbeit wird dieses Muster als Emotionale Überlebensstrategie bewusst gemacht. Anhand konkreter Situationen lernen Sie mit Embodimenttechniken die Wirkungsweise dieser Strategien zu erfahren und auf Funktionalität zu prüfen. Sie können gezielt daran arbeiten, neue Möglichkeiten der Selbstregulation zu erproben, Vermeidungsstrategien zu überwinden, um flexibler und möglicherweise lustvoller mit den Herausforderungen ihres Lebens umgehen zu können.